Alles tun können, nichts tun müssen!

Der Meraner Höhenweg

02.10.2017

Suchen Sie das Besondere bei Ihrem Wanderurlaub in Südtirol? Dann planen Sie doch eine ausgiebige Wandertour auf dem Meraner Höhenweg! Inmitten unberührten Landschaft des Naturparks Texelgruppe bietet der insgesamt 100 Kilometer lange Rundwanderweg auf mehr als 5000 Höhenmetern eingrandioser Rundumblick und Naturschönheiten, soweit das Auge reicht.

Mehrtageswanderung am Meraner Höhenweg


Der Rundweg besteht aus einem nördlichen Teil, der vom Schnalstal nach Passeier führt, und einem längeren, südlichen Abschnitt, von Passeier zum Schnalstal. Dieser Abschnitt erfordert Kondition für hochalpine Touren, während der Südteil auch von weniger geübten Wanderern bewältigt werden kann. Für die gesamte Begehung der Umrundung benötigen Sie 4-6 Tagesetappen zu je 6-8 Stunden Gehzeit. Der Weg durchquert dabei die Gemeindegebiete von Tirol, Kuens, Riffian, St. Martin in Passeier, Moos in Passeier, Schnals, Naturns, Partschins und Algund. Der südliche Teil des Weges ist, je nach Schnee- und Wetterlage von Mai bis November begehbar - manche Teilstrecken sogar ganzjährig. 

Genießen Sie den weiten Ausblick über den Meraner Talkessel, das Etschtal, das Vinschgauer und Passeier Tal sowie die Sarntaler, Stubaier und Ötztaler Alpen. Endecken Sie unzählige Naturschönheiten, wie die Mut- und Matatspitze und den prächtigen Berggipfel Tschigat (2.998 Höhenmeter). Ein wahrhaft unvergessliches Erlebnis!

Zum absoluten Highlight auf dem Meraner Höhenweg zählen die bekannten Spronser Seen, eine Gruppe hochalpiner Bergseen in der Texelgruppe in Südtirol, oder aber auch der Partschinser Wasserfall, einer der schönsten und wuchtigsten Wasserfälle in Südtirol. Belohnt werden Sie durch mehrere Einkehrmöglichkeiten entlang des Weges, bei denen Sie köstliche Traditionsgerichte erwarten. Für die Mehrtageswanderungen stehen zudem verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten bereit.

Bergwanderweg Südtirol: Die Abschnitte


Der nördliche Teil besteht aus folgenden Abschnitten:

  • (Naturns) - Katharinaberg - Monfert - Eishof (2071 m): 4 Stunden (Fahrstraße und Almwege)
  • Eishof - Stettiner Hütte (2875 m): 3½ Stunden (hochalpiner Übergang Eisjöchl mit 2895 m Höhe (ausgesetzt), Höhenunterschied 800 m)
  • Stettiner Hütte - Pfelders: 3½ Stunden
  • Pfelders - Ulfas - Matatz: 5 Stunden


Die Idee zu diesem grandiosen Höhenwanderweg hatte der bekannte Alpinist Helmuth Ellmenreich. Geplant war die Verbindung von vorhandenen, historischen Wegen und der Ausbau zu einer einzigen Wegstrecke hoch über dem Meraner Land. Durch den unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten konnte im Jahr 1985 der Meraner Höhenweg feierlich in Katharinaberg, einer Fraktion des Schnalstales, eröffnet werden.

Entdecken Sie vom Appart Hotel Alia aus den Meraner Höhenweg! Fahren Sie hierfür zuerst mit dem Sessellift bis nach Vellau (906 m). Von dort geht es mit dem nostalgischen Korblift weiter bis zur Leiteralm auf 1.450 Höhenmetern. Die bewirtschaftete Schutzhütte befindet sich direkt am Höhenweg. Dort können Sie Ihre Tour auch gleich schon starten. Wer es doch lieber etwas sportlicher bevorzugt, der kann die Leiteralm auch über den Pfad Nr. 25 (A) in Vellau erreichen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Wandern!





Alia Vital Appart-Hotel ****  |  Etzenrichtstraße 27 I-39022 Algund (BZ) 
Tel. +39 0473 491600  |  Fax + 39 0473 491601  |  info@hotel-alia.it

KONTAKTIEREN SIE UNS >

Unsere Hotelbewertungen>